Nürnberg ist mit über eine halbe Million Menschen die zweitgrößte Stadt Bayerns. Was man durchaus vergisst, wenn man durch die malerische Altstadt schlendert. Mit seinen pittoresken Fachwerkhäuschen, in den Händen „Drei im Weggla“ und die beeindruckende Burg vor Augen, bietet Nürnberg für Magen und Augen alles was das Herz begehrt.

Neues Museum Nürnberg

Ein besonderer Ort für Fotografen, die nach einem modernen Objekt Ausschau halten, ist mit dem Besuch eines ganz besonderen Museums des 21. Jahrhunderts, ein Ort der Inspiration und der Bildung verbunden.

Fertiggestellt nach einer dreijährigen Bauzeit im Oktober 1999, mit einer Ausstellungsfläche von über 3.000 m² als Museum des Freistaates Bayern, zeigt es Kunst und Design ab den 50er Jahren bis in die Gegenwart.

Atemberaubende Architektur für jeden Fotografen

Große Kunst braucht einen würdigen Rahmen, dies gelang dem 1957 in Heidelberg geborenen Berliner Architekten Volker Staab mit seinem Museumsentwurf in beeindruckender Weise. Er ging als klarer Sieger bei dem ausgeschriebenen Wettbewerb hervor.

Gelungene Verbindung von Alt und Neu

Volker Staab gelang es, sehr sensibel moderne Museumsarchitektur und mittelalterliche Stadtmauern, zu verbinden. Zusammen mit einem denkmalgeschützten Altbau hat er ein beeindruckendes großes Ganzes geschaffen.

Schwungvolle Glasfassade

Die 100 Meter lange, sanft geschwungene Glasfassade, welche die Grenzen zwischen Außen- und Innenraum verwischt lädt jeden Fotografen zum Experimentieren ein. Faszinierende Reflexionen, Spiegelungen und Ein- und Ausblicke eröffnen unzählige Möglichkeiten.

Markante Wendeltreppe

Ein unverwechselbares Markenzeichen zwischen den verschiedenen Ausstellungsebenen ist die in schwarz-weiß gehaltene Wendeltreppe des Neuen Museums. Hier werden die Herzen von Architektur-Fotografen höherschlagen. Mit dem einfallenden Licht und den damit verbundenen Schatten, bilden diese gemeinsam mit den klaren Linien und Farben unzählige Motive.  

Resümee

Als Fotograf finde ich es spannend die Besucher mit in die klaren Formen der Museumsarchitektur zu integrieren. Sowohl die Spiegelungen der Besucher in der Außenfassade, oder wenn die Menschen die Wendeltreppe benutzen, hauchen diese der kühlen Architektur Leben ein.

sandra sachsenhauser 500px galerie neues museum nürnberg

Aus verschiedenen Gründen, wie die Änderung der Betreiber von 500px und deren Nutzungsbedingungen, habe ich mein 500px account mit ca. 800 Bildern und 34 Galerien verschiedener Motivsammlungen geschlossen. Weitere Blogposts folgen auf FOTOKUNST-LIMITIERT und Phototour4you, um diese Bilder meinen 76.000 Followern zur Verfügung zu stellen.

Bleibt fasziniert

Eure Sandra Sachsenhauser


2 Kommentare

Herbert E. Vetter · 21. Januar 2020 um 19:57

Eine wirklich gute Entscheidung war der Weggang von 500px – ich freue mich auf weitere Bilder / Serien in dem Blog.

    FOTOKUNST LIMITIERT · 22. Januar 2020 um 19:06

    Es werden auf meinen Seiten noch viele Arbeiten erscheinen, die zuvor bei 500px zu sehen waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.